Fachdidaktische Literatur - Ökonomische Bildung

Ökonomische Bildung
Direkt zum Seiteninhalt

Fachdidaktische Literatur

Literatur
Seit  langem klafft eine Lücke zwischen dem Interesse an Wirtschaft und dem  Wissen darüber. Welche ökonomische Bildung soll angestrebt werden?
  • Apelojg, Benjamin; Zurstrassen, Bettina (Hg.) (2014): Ökonomie und Gesellschaft. Zwölf Bausteine für die schulische und außerschulische politische Bildung. Bundeszentrale für Politische Bildung. Red.-Schluss: September 2014. Bonn: bpb Bundeszentrale für Politische Bildung (Themen und Materialien / Bpb, Bundeszentrale für Politische Bildung).


Zahlreiche ökonomisch bedeutsame Fragestellungen sind in komplexe Systeme eingebettet, weswegen der adäquate Umgang mit Komplexität und die Fähigkeit zum systemischen Denken zentrale Elemente der Ökonomischen Bildung darstellen.

Das Buch erörtert die theoretischen Grundlagen des systemischen Denkens und stellt Instrumente zu dessen Förderung vor, wobei Wirkungsdiagrammen und System Dynamics Modellen besondere Bedeutung zukommt. Weiterhin enthält der Band Informationen zu generischen Strukturen und eine Einführung in die Modelliersoftware Insight Maker. Abgerundet wird das Buch mit fünf Lernumgebungen zum unmittelbaren Einsatz im Wirtschaftsunterricht. Auf der Website des Buchs (www.wirtschaft-lernen.de/systemisches_denken) finden sich Materialien wie Aufgabenblätter, Screencasts und die verwendeten Modelle.

  • Brandlmaier, Elke (Hg.) (2006):
    Ökonomische Bildung von Schüler/Innen allgemeinbildender höherer Schulen. Modellentwicklung, Entwicklung eines Messinstruments, ausgewählte Ergebnisse. 1. Aulf.,
    Wien: WUV (Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie, 6).

Der vorliegende Band präsentiert die Ergebnisse einer interdisziplinären  Studie zum Thema der Ökonomischen Bildung von SchülerInnen, informiert  über das Verständnis und den Stellenwert von ökonomischer Bildung und  stellt weiters die Entwicklung eines Messinstruments sowie die  Ergebnisse einer internationalen Vergleichsstudie vor.

      • Engartner, Tim (2010): Didaktik des Ökonomie- und Politikunterrichts. Paderborn: Schöningh (StandardWissen Lehramt, 3318).

        • Friedrich, Manuel (2015): Moralische Erziehung oder Indoktrination durch ökonomische Bildung? Eine empirische Studie über Einflüsse ökonomischer Bildung auf die moralische Entwicklung von Lernenden. Zugl.: Bayreuth, Univ., Diss., 2015. Bayreuth: Verl. für Nationalökonomie Management und Politikberatung (Schriften zur Nationalökonomie, 5).

        • Goldschmidt, Nils; Keipke, Yvette; Lenger, Alexander; Macha, Klaas (2018):
        Reflexive Wirtschaftsdidaktik: Ökonomische Handlungskompetenz, wirtschaftliches Sinn-Verstehen und moralische Urteile. Online verfügbar unter https://www.academia.edu/36217137/Reflexive_Wirtschaftsdidaktik_%C3%96konomische_Handlungskompetenz_wirtschaftliches_Sinn-Verstehen_und_moralische_Urteile_mit_Nils_Goldschmidt_Yvette_Keipke_and_Klaas_Macha_, zuletzt geprüft am 09.04.2018.

        • Hedtke, Reinhold, Weber, Birgit (Hg.) (2008): Wörterbuch Ökonomische Bildung. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag. (19,80 €)

        Dieses Wörterbuch präzisiert die Fachbegriffe der Wirtschaftsdidaktik sowie die für die ökonomische Bildung bedeutsamen ökonomischen Denkschemata. Es informiert über fachdidaktische Konzeptionen, Ziele und Inhalte, Fächer und Felder ökonomischer Bildung sowie über Lehr-Lern-Planung und Evaluation. Das Wörterbuch repräsentiert den gegenwärtigen Stand der Wirtschaftsdidaktik in ihrer ganzen Breite und Pluralität. Die Leserin und der Leser erhalten einen fundierten Überblick über das wirtschaftsdidaktische Wissen, das für Lehre, Unterricht und Forschung unentbehrlich ist.

        • Hedtke, Reinhold (2011): Konzepte ökonomischer Bildung. Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verlag.

        • Hedtke, Reinhold; Möller, Lucca (2011): Wem gehört die ökonomische Bildung? Notizen zur Verflechtung von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Hg. v. iböb Initiative für eine bessere ökonomische Bildung. iböb Initiative für eine bessere ökonomische Bildung. Bielefeld (iböb Working paper, 1). Online verfügbar unter http://www.iboeb.org/moeller_hedtke_netzwerkstudie.pdf (zuletzt geprüft am 15.07.2011).

        • Lenger, Alexander; Buchner, Martin (2018): Was denken (zukünftige) Ökonom*innen? Befunde aus dem Feld der Soziologie ökonomischen Denkens und ihre Konsequenzen für das Studium der Wirtschaftwissenschaften. In: Gesellschaft - Wirtschaft - Politik (GWP) 67 (3), S. 351–359.

        • Löw Beer, David (2016): Ökonomische Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Eine phänomenographische Untersuchung
          in der Lehrerinnenbildung. Schriftenreihe „Ökologie und Erziehungswissenschaft“ der Kommission Bildung für nachhaltige Entwicklung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). 353 Seiten. ISBN 978-3-8474-2029-3

        • Müller, Christian; Schlösser, Hans Jürgen; Schuhen, Michael; Liening, Andreas (Hg.) (2014): Bildung zur Sozialen Marktwirtschaft. Stuttgart: Lucius & Lucius (Schriften zu Ordnungsfragen der Wirtschaft, 99).

        • Pies, Ingo (2016): Werte-Erziehung? Wirtschafts-Unterricht? – Vier ordonomische Thesen zum schulischen Bildungsauftrag.
        Hg. v. Ingo Pies. Lehrstuhls für Wirtschaftsethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Halle (2016-1). Online verfügbar unter http://wcms.itz.uni-halle.de/download.php?down=41097&elem=2934090, zuletzt geprüft am 20.11.2017.

        • Pies, Ingo (2017): Ökonomische Bildung 2.0 – Eine ordonomische Perspektive. Hg. v. Ingo Pies. Lehrstuhls für Wirtschaftsethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Halle (Diskussionspapier, 2017-13). Online verfügbar unter http://wcms.itz.uni-halle.de/download.php?down=46597&elem=3072703, zuletzt geprüft am 20.11.2017.

        • Pühringer, Stephan; Bäuerle, Lukas; Engartner, Tim (2017):
          Was denken (zukünftige) ÖkonomInnen? Einblicke in die politische und gesellschaftliche Wirkmächtigkeit ökonomischen Denkens.
          In: Gesellschaft - Wirtschaft - Politik (GWP) 66 (4), S. 547–555.

        • Retzmann, Thomas (2017): Ökonomische Bildung in der Schule. Wirtschaftsdidaktische Schriften aus zwei Jahrzehnten.
          Schwalbach/Ts.: Wochenschau (Wochenschau Wissenschaft).

        Die heranwachsende Generation hat die bestmögliche ökonomische Bildung verdient, damit sie ihr Leben auch in ökonomischer Hinsicht selbstbestimmt, kompetent und verantwortlich gestalten kann. Daran mitzuwirken ist die Aufgabe der Wirtschaftsdidaktik in Wissenschaft und Praxis. Der Autor gibt dabei teils grundsätzliche, teils detailliert ausgearbeitete Antworten auf Fragen wie die Folgenden:
            • Warum braucht die ökonomische Bildung in der Schule ein eigenständiges Fach?
            • Welche Intentionen sollten im Ökonomieunterricht verfolgt werden?
            • Welche neueren Gegenstände der wirtschaftlichen Wirklichkeit und der Wirtschaftswissenschaften sollten zum Thema des Unterrichts gemacht werden?
            • Was leisten domänentypische und -spezifische Lehr-/Lernarrangements?
            • Wo liegen ihre Grenzen?
            • Wie können das Wissen und das Können von Schülerinnen und Schülern in der ökonomischen Domäne mit standardisierten Tests erhoben werden?

        • Wulfers, Wilfried (2016): Angaben zum Lernfeld Arbeitslehre in den einzelnen Bundesländern (Stand 2016). In: Forum Arbeitslehre. Zeitschrift für Berufsorientierung - Haushalt - Technik - Wirtschaft (16), S. 4–14, zuletzt geprüft am 29.05.2016.
        Eine Liste mit ausgewählten Literaturhinweisen (als pdf-Datei) habe ich hier hinterlegt.
        Zurück zum Seiteninhalt